Richy Schley

Wetter Deutschland Europa Welt

Menu
K

Bevor man eine Reise beginnt sollte man sich über lokale saisonabhängige Wetterereignisse informieren. Ich bin schon zweimal in einen ausgewachsenen Mistral geraten, was nicht ungefährlich war. Zelten bei 100 km/h Windgeschwindigkeit ist möglich aber nicht gerade erholsam Aber auch ein aktueller Wetterbericht oder eine Vorhersage für eine Woche oder zwei ist sinnvoll.


Universale Wetterkarte mit Temperaturen Du kannst beliebig rein- oder rauszoomen und dir einen Überblick über Deutschland, Europa oder die ganze Welt verschaffen. Du kannst auch auf deine Region zoomen.
 

Das Wetter deines jetzigen Aufenthaltsortes


Karte der Blitzeinschläge (Camping!)

Blitzkarte für Deutschland, letzte 2 Stunden

Karte der Niederschläge (Kleidung, Ausrüstung!)

Niederschlagsradar(Wetterradar) für Deutschland

 

Wetter News von wetter.com

Wetter News von wetter.com

Wissen welches Wetter kommt: Wetterprognosen und Wetternachrichten
letzte Aktualisierung: 26.06.2017 23:56
  • Allgemeine Wetterlage
    Heute Nacht ziehen im Südwesten Wolken auf. Dabei fällt gebietsweise von Gewittern durchsetzter Regen. Sonst ist es locker bewölkt oder klar und trocken. Es kühlt sich im Südwesten auf 18 bis 12 Grad, im Nordosten lokal bis 7 Grad ab. Der Wind lässt nach und dreht auf nordöstliche Richtungen.
  • Wetter-Überblick Deutschland für den 26.06.2017
    Norden: sonnig 13 °C/20 °C
    Westen: leicht bewölkt 16 °C/23 °C
    Süden: sonnig 16 °C/28 °C
    Osten: wolkig 15 °C/21 °C
  • Wetterwarnungen für Deutschland
    Wetterwarnungen für Deutschland.
  • Österreichwetter
    Heute Nachmittag ist es in Österreich größtenteils sonnig und trocken. Nur über den Alpen und ganz im Westen bilden sich ein paar Quellwolken, die örtlich Schauer oder Gewitter mit sich bringen. Dazu liegen die Höchstwerte verbreitet um oder über 30 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen. In 2000 Metern Höhe gibt es zwischen 13 und 17 Grad.
  • Schweizwetter
    Heute Nachmittag ist es in der Schweiz weiterhin oft sonnig und trocken. Lediglich über den Alpen bilden sich ein paar Quellwolken, das Schauer- oder Gewitterrisiko ist noch gering, vereinzelt kann es dennoch nass werden. Die Höchstwerte liegen in den Nachmittagsstunden um oder etwas über 30 Grad.

Wetter-Center.de News

Nachrichten zum Thema Wetter und Klima
letzte Aktualisierung: 27.06.2017 01:03
  • Wochenübersicht: Komplette Umstellung der Großwetterlage
    (Wetter24.de) Nach wochen-, teilweise monatelanger Trockenheit kommt nun endlich viel Wasser vom Himmel. In einigen Regionen könnte es viel zu viel werden...
  • Und es regnet weiter und weiter und weiter...
    (Wetter24.de) Wir blicken heute sehr weit über den sprichwörtlichen Tellerrand. Unser Thema ist der Pflaumenregen in China und in den Nachbarregionen:
  • Aktive Tropenstürme
    (Wunderground.com) Derzeit sind in den Tropen diese Systeme aktiv: Hurrikan Dora über dem Ostpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 148 km/h (Sturm der Kategorie 1), .
  • Sturmtief Léo, Michael oder Nasar Anfang kommender Woche möglich
    (Hurrikanblog)
  • Pazifik-Rekord: KILO, IGNACIO unf JIMENA (HQ-Satellitenfoto)
    (Hurrikanblog)
  • Produktive Gletscher: Bakterien liefern Kohlenstoff
    (scienceticker.info) Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass Mikroorganismen auf Gletschern hauptsächlich von sehr altem Kohlenstoff leben, der schon zur Zeit der Gletscherbildung dort abgelagert wurde. Neue Untersuchungen in der Antarktis zeigen jetzt, dass ein großer Teil des organischen Kohlenstoffs stattdessen von photosynthetischen Bakterien stammt. Die Bakterien leben im Eis und werden aktiv, sobald es schmilzt. […]
  • Langstreckenflieger: Mikroben kommen im Wüstensand nach Europa
    (scienceticker.info) Winde transportieren jährlich 600 bis 700 Tonnen Staub aus nordafrikanischen Wüsten in andere Regionen der Welt. In den Wolken können Mikroorganismen, oft auf Partikeln sitzend, sehr weite Strecken zurücklegen. Wissenschaftler haben nun komplette mikrobielle Gemeinschaften im Eis der Dolomiten gefunden.
  • Früher Homo sapiens mochte keine Wälder
    (scienceticker.info) Als der Homo sapiens sich von Afrika aus nach Norden ausbreitete, stoppte er zunächst im östlichen Mittelmeergebiet. Dafür waren vermutlich nicht ausgedehnte Wüsten verantwortlich, sondern Urwälder.
  • Weitere Unwetter wüten in Deutschland
    (news.ch) Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand.
  • Vier Tote bei schweren Unwettern in Süddeutschland
    (news.ch) Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden.

Teleskope, Ferngläser, Mikroskope, Adapter und sowas kriegt man im ...
Teleskop bei Astroshop