Lichtriese aus Ofenrohr

Da ich nicht nur gerne in den Sternenhimmel schaue, nachdem ich mich mit Stellarium (Freeware für Windows, Mac und Linux) informiert habe wo was ist, sondern dies auch fotografisch festhalten möchte, wurde mir schnell klar, dass ich mir ein hochwertiges Refraktor Teleskop selber bauen würde. Sehr gute gekaufte Teleskope gehen nämlich ganz schön ins Geld...

Teleskop Zubehör bei Ebay

Also schaute ich mal bei Ebay und fand eine Linse aus dem zweiten Weltkrieg für Luftbeobachtungen (Luftbildobjektiv) der Marke Kodak "Aero Ektar". Schon beim Auspacken wurde mir klar, dass dieses 3000 Gramm schwere Riesending nicht so schlecht sein konnte. Es hat 110 mm Durchmesser (Linse) und 610 mm Brennweite bei einer Lichtstärke von 6. Mit einem 10mm Okular komme ich also auf (610 / 10 = 61) 61-fache Vergrößerung, was schon enorm ist.

Teleskop Bilder

Als Tubus nahm ich Ofenrohr aus Metall und machte eine Zeichnung, um eine Vorstellung über die Dimensionen zu bekommen. Da ich zunächst das Stativ meines "Meade 2080" mit Goto Steuerung benutzen wollte (ich hatte ja keine Ahnung), wählte ich einen Durchmesser von 80 mm. Es stellte sich jedoch beim Testen heraus, dass es für das relativ schwere Teleskop (ca. 7 kg) viel zu wackelig war. Ich sah einfach nichts richtig scharf, da es ständig zitterte beim Durchsehen.

Ofenrohr Teleskop Eigenbau

Also erwarb ich bei Ebay ein "EQ 3-2" Stativ, das mächtig schwer ist und für einen guten Stand sorgt. Dann noch Rohrschellen dazu gekauft, um das Teleskop ordentlich zu montieren und los gings. Eine klare Vollmondnacht war ein idealer Start, um festzustellen, dass ich ein richtig gutes Teleskop gebaut hatte, dass ein sehr klares und helles Bild lieferte.

Aero Ektar Teleskop Eigenbau

Dann aber relativierte sich meine Begeisterung, als ich die "Lumix GF1" montierte (mit T2 Anschluss). Der Okularauszug war einfach zu ungenau und Scharfstellen war einfach nicht möglich. Also muss ich demnächst einen besseren kaufen mit Feinjustierung. Da ich es nicht so eilig habe war die Enttäuschung nicht sehr groß. Immerhin bin ich auf dem richtigen Weg!

Eigenbau Refraktor Teleskop

Was habe ich für das Teleskop ausgegeben?

  • Luftbildobjektiv "Kodak Aero Ektar" - 55 Euro
  • Stativ (Parallaktische Montierung) "EQ 3-2" - 50 Euro
  • Ofenrohre - 50 Euro (Pelletrohr Reduzierung 30 Euro, Pelletofenrohr 20 Euro)
  • Rohrschellen 90mm - 40 Euro
  • Zenitspiegel 35 Euro
  • Okularauszug 10 Euro
  • Zoom Okular 50 Euro
  • Summe: ca. 290 Euro

Das Meade 2080 mit Computersteuerung kostet ca. 350 Euro. Es hat eine gute Optik aber ein sehr wackliges Stativ. Wer Fotos mit seinem Teleskop machen will, sollte auf ein stabiles Stativ achten mit parallaktischer Montierung.

Neue Frage eintragen

Daniel 15.11.2011 22:09
Hallo,

ich bin sehr begeistert von dem Teleskop :) Deep Sky Objekte wie Nebel kann man damit aber nicht beobachten oder?
Ich habe das Teleskop bzw. die Linse an jemanden abgegeben und der hat auch deepsky Aufnahmen gemacht:

http://www.astro-foren.de/showthread.php?p=58671&posted=1#post58671

Gruß, Richy
 
1-1 von 1