Analog- und Digitalkameras

Hier stelle ich Kameras vor die ich besitze oder die einmal in meinem Besitz gewesen sind. Weil ich damals in den 1970ern mit einer analogen Spiegelreflexkamera, einer Pentax ME begonnen hatte schlug mein Herz auch immer für analoge Kameras. Zudem bekommt man sie sehr billig bei Ebay, meist als Komplettset mit Blitz, Objektiven, Kameratasche und weiterem Zubehör.

Pentax ME

Aber nachdem ich einige analoge Kameras, auch wunderschöne alte Messsucherkameras ausprobiert hatte verkaufte ich sie wieder, da ich immer öfter mit Digitalkameras zu fotografieren begann. Die Bildqualität wurde ja immer besser. Mein Durchbruch in der Farbqualität kam durch meine Fuji S5600, eine Bridgekamera mit kleinem Sensor und 1,8 Zoll Display. Ganze 5 Megapixel Auflösung brachte sie aber in wirklich guter Farbqualität. Fuji hatte sich damals schon daran gemacht, die Bildsensoren zu verbessern durch sehcseckige, anstatt durch quadratische Pixel. Aber dann gelangte ich an eine Pentax 67 Mittelformatkamera. Damals für mich unerschwinglich. Ich behielt sie eine Weile aber nach einem Jahr verabschiedete ich mich auch von dieser Analogkamera, weil auch die Filmentwicklung heutzutage teuer und etwas problematisch ist. Es sei denn man fotografiert schwarz-weiss und entwickelt die Filme in der Dunkelkammer selber. Da mein Vater Berufsfotograf war hatte ich entsprechende Erfahrungen in diesem Bereich. Dennoch ließ ich sie gehen und wandte mich künftig den Digitalkameras zu.

Zunächst einmal schlug mein Herz noch für Pentax, da ich mit dieser Marke vertraut war. Meine erste gute digitale Spiegelreflexkamera war eine Pentax K20D. Ich war sehr glücklich mit der Kamera, wurde dann aber nach einem Jahr anspruchsvoller und wechselte zu einer Fuji S5Pro. Diese besitze ich immer noch und ich werde sie niemals verkaufen. Sie ist so großartig verarbeitet, liegt so satt in der Hand und macht wunderbare Bilder... nur ist sie schnarchlangsam, weshalb ich inzwischen noch eine Fuji X-T1 habe. Für Makroaufnahmen liebe ich meine Lumix GX80.

Mit dem 30mm Makro-Objektiv von Lumix. Wahnsinnig scharf und hoch auflösend! manchmal etwas kurz von der Brennweite her (obwohl durch Cropfaktor aus 30mm 60mm werden) So klein und so leistungsfähig. Mit ihr kann ich in der Kamera Focus-Stacking machen, also mehrere Bilder verschiedener Schärfebenen zu einem super scharfen enorm detailreichen Bild zusammen rechnen lassen. Das ist natürlich ein enormer Vorteil der Digitalfotografie.

Focus Stacking Lumix GX80 Makro Macro