Die Unverwüstliche

Die digitale Spiegelreflexkamera Pentax K20D wird von Fachleuten als semiprofessionell bezeichnet.  Momentan bekommt man sie deutlich unter 1000,- Euro inklusive einem Objektiv. Ich hatte das Glück inklusive dem Superzoom 18 - 250 mm (Kleinbild 28 - 380 mm) nur 899,- Euro bezahlen zu müssen. Das Pentax Objektiv kostet einzeln eigentlich schon 570,- Euro. Dazu habe ich mir noch ein altes Sigma Objektiv (70 - 210 mm Makro) mit Pentax Bajonett für 75,- Euro gekauft. Man kann nämlich auch an moderne digitale Pentax SLRs alte Objektive mit K-Bajonett montieren. Der Autofokus entfällt dann natürlich. So kann man bei einer Fotobörse eine edle Rarität ergattern und weiter benutzen. Die Kamera ist mit mehr als 70 Dichtungen gegen eindringendes Spritzwasser und Staub geschützt.

So, das ist mein neues Schätzchen:

Pentax K20D DSLR

Pentax K20D + Pentax 18 - 250 mm + gebrauchtes Sigma 70 - 210 mm + LowePro Tasche + Buch

Pentax K20D 18 - 250 mm

Pentax K20D + Pentax 18 - 250 mm, 1:3,5 / 1:5,6

Pentax K20D Display

Das Display der Pentax K20D ist sehr klar und gut ablesbar

Pentax K20D Lifeview

Der Live View ist langsam (führt nach) und hat eine zu geringe Auflösung für die Bildschirmlupe...

Pentax K20D Modus

Mit dem Wählrad kann man die verschiedenen Modi wählen

Pentax K20D kleines Display

Professionell: Blende, Belichtungszeit, ISO, Batterie, Blitz, Messmethode gut ablesbar (auch mit Beleuchtung)

Aber warum denn überhaupt eine DSLR?!

Sie ist schwer (mit Objektiv und Akku 1300 Gramm), sie ist groß und man muss doppelt so viel bezahlen wie für eine Canon G10. Nunja, wenn man wie ich aus der Spiegelreflex-Welt kommt (seit den 1970ern) dann sehnt man sich nach Tiefenschärfe (bzw. Tiefenunschärfe), nach optimaler Bildkontrolle und nach Geschwindigkeit. Natürlich hat die Canon G10 einen festen Platz an meiner Seite aber wenn ich extra losziehe um einen Nachmittag lang schöne Fotos zu schießen, dann bevorzuge ich die Pentax K20D ;-) Das Stativ und der Fernauslöser sind natürlich immer dabei. Man könnte ja auch einmal eine Belichtungsreihe für ein HDR Bild gebrauchen. Die Pentax K20D beherrscht natürlich auch das RAW-Format für ein Maximum an Bildinformationen und optimalem Weißabgleich. Da RAW-Dateien so um die 20 Megabyte groß sind braucht man eine üppige SD Speicherkarte. Ich habe eine schnelle 16 Gigabyte drin (39,- Euro). Die weiteren Funktionen würden den Rahmen hier sprengen. Ich werde einzeln auf sie eingehen. 

Was bei der Pentax K20D auffällt:

  • sehr robuste Kamera, die gegen Spritzwasser und Staub geschützt ist
  • sehr lange Akkulaufzeit (700 - 1000 Bilder)
  • Kamera ist sehr ergonomisch und griffig, liegt super in der Hand
  • sehr guter Bildstabilisator in der Kamera. Funktioniert also mit jedem Objektiv!
  • guter Autofokus bei Tageslicht
  • mäßiger Autofokus bei wenig Licht (braucht lange, um sich zu entscheiden)
  • Live View zu langsam und zu geringe Auflösung (führt nach und hilft nicht sehr mit der Bildschirmlupe)
  • sehr gute Bildqualität insbesondere im RAW Format
  • ausgewogene Farbdarstellung
  • sehr scharfe Bilder
  • sehr viele Funktionen, die man am besten mit dem Buch entdeckt
  • 3 Bilder / Sekunde ist vergleichsweise wenig (für mich aber OK)
  • Burst Mode mit 20 Bilder / Sekunde bis Kameraspeicher voll (5 Sekunden)
  • Fokusfalle für perfekte Tierfotografie (Kamera löst aus, wenn sich etwas ins Fokusfeld bewegt)
  • Mehrfachbelichtung möglich (so wie früher, wenn der Film nicht transportierte)
  • Auch 30 Jahre alte Pentax Objektive ohne Autofokus können verwendet werden

 

Daten Pentax K20D

Kameratyp Digitale Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven, TTL-Belichtungsautomatik, Autofokus und integriertem P-TTL-Blitzgerät.
Sensor-Technik
Sensor-Typ CMOS mit Primärfarbfilter
Aufnahmeformat 23,4mm x 15,6mm
Effektive Auflösung 15,07 Megapixel (total)
14,6 Megapixel (effektiv)
Farbtiefe 8 Bit (JPEG)
12 Bit (RAW)
A/D-Wandler 14 Bit
Lichtempfindlichkeit automatisch, manuelle Einstellung möglich: ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400 (ISO 6400 über Menü Funktion zuschaltbar)
Shake Reduction Opto-magnetischer 3D-Sensor

Bewegungssensoren erkennen wenn die Kamera wackelt. Der opto-magnetische 3D-Sensor sorgt dann dafür, dass im Moment der Aufnahme eine Ausgleichsbewegung des CMOS-Sensor für verwacklungsfreie Bilder sorgt.
So können bis zu 4 LW kompensiert werden.
Objektiv
Objektiv-Anschluss PENTAX KAF2-Bajonett. Kompatibel mit PENTAX KAF- und KA- Objektivbajonetten. Unterstützung der KAF-Motor-Zoom Funktion. K-Objektivbajonett und M42 und Mittelformatobjektive mittels Adapter passen mechanisch an die Kamera, es sind aber Einschränkungen zu beachten. Die Einschränkungen beziehen sich hauptsächlich auf die Belichtungsmessung.
Durch den fehlenden Blendensimulator bei modernen Kameras kann die Belichtungsmessung bei den benannten Objektiven nur per Nachführmessung bei Arbeitsblende erfolgen.
Dies erfolgt allerdings recht komfortabel, durch einen Tastendruck vor der Auslösung.
Bei einigen Objektiven kann es bauartbedingt zu Falschbelichtungen kommen. Dank der Sofortansicht kann aber schnell und problemlos korrigiert werden. Weitere Einschränkungen sind bei vielen Objektiven hinsichtlich des Auflösungsvermögens zu beachten. Viele Objektive älterer Bauart sind nicht auf dem Leistungsniveau der K20D. Brennweitenverlängerung um den Faktor 1,5x.  SDM Autofokussystem, erlaubt die Verwendung Ultraschallgetriebener AF-Objektive.
Entfernungsmessung/Autofokus
Fokussiersystem 11-Punkt Autofokussystem mit neun Kreuzsensoren (SAFOX VIII) mit TTL-Phasenerkennung. Wählbar zwischen Spot AF und Automatik AF, umschaltbar auf Nachführ- (Servo) Autofokus.
Schärfespeicher über Auslöser.
Jedes der 11 AF-Felder kann manuell angewählt werden. Die AF -Taste auf der Kamerarückseite kann so programmiert werden, dass auf Druck auf das mittlere Messfeld zurückgestellt wird. Eine Besonderheit ist der Prädiktionsautofokus. Dieser berechnet die richtige Fokussierung für bewegte Motive voraus.
Für diese PENTAX Funktion wird ein spezielles Fokusverfahren angewendet. Bei Druck auf den Auslöser wird die Entfernungsmessung vorgenommen. Bevor ausgelöst wird, gibt es eine 2. Messung. Sollte sich die Distanz zum Motiv innerhalb dieser beiden Messungen verändert haben, nimmt die Kamera eine 3. Messung vor und errechnet aus den 3 Werten die Entfernung zum Motiv im Moment der Auslösung. So kann es passieren, dass die bereits eingestellte Schärfe noch mal kurz vor der Aufnahme korrigiert wird.
Und das wichtigste, das ganze passiert innerhalb von Sekundenbruchteilen. Eine weitere Besonderheit der K20D ist der "Catch-in-Focus". Bei dieser Fokusfalle, wird die Entfernung voreingestellt und mittels Fernauslöser CS-205 vorausgelöst. Der Verschluss wird automatisch ausgelöst sobald ein Motiv an der eingestellten Position erscheint.  
Sucher
Suchertyp Festeingebauter Pentaprismensucher, Sichtfeld 95%, Suchervergrößerung: 0,95x, Dioptrienanpassung -2,5 dpt. bis +1,5 dpt., mit wechselbarer "Natural-Bright II"-Mattscheibe mit AF-Rahmen.
Monitor
Typ
  • 2,7"-Weitwinkel TFT-Farb-LCD (Low Reflection mit Rückbeleuchtung)
  • 230.000 Dots (690.000 Pixel)
  • Betrachtungswinkel 160° horizontal und vertikal
  • Digitale Bildvorschau und Live View (Gitternetz optional einblendbar)
  • Monitorhelligkeit einstellbar
  • Farbwiedergabe kalibrierbar
  • Das Monitorbild kann zum Bildvergleich geteilt werden.
  • Lupenfunktion bis 32x (8x bei Live View)
  • Schriftgröße mit 100% oder 150%
Verschluss
Typ Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Lamellenverschluss.
Verschlusszeiten Automatik: 1/4000 Sek. bis 30 Sek. (stufenlos)
Manuell: 1/4000 Sek. bis 30 Sek. (in Schritten von 0,3 oder 0,5 EV) und Bulb.
Belichtung
Belichtungsmessung 16-Zonen-TTL-Offenblendmessung gekoppelt mit Objektiv und Autofokus Information, Spotmessung / mittenbetonte Messung, Messbereich EV 0 bis EV 21.
Belichtungssteuerung
  • Programmautomatik:
    - Hyperprogramm
    - Programmautomatik mit Schärfentiefenpriorität
    - Programmautomatik mit Zeitpriorität
    - MTF (optimale Blende laut Objektivkonstruktion wird mit Priorität behandelt)
    - "Grünes Programm"  
  • Empfindlichkeitspriorität (Zeit und Blende werden zur ISO-Wahl automatisch eingestellt) 
  • Blendenpriorität (Zeit wird zur gewählten Blende automatisch eingestellt)
  • Zeitpriorität (Blende wird zur gewählten Verschlusszeit automatisch eingestellt)
  • Zeit- Blendenpriorität (Empfindlichkeit wird zur gewählten Verschlusszeit und Blende automatisch eingestellt)
  • manuelle Belichtung
  • Langzeitbelichtung
  • X-Synchron (1/180 Sek.)
Motivprogramme Blenden- oder Zeitpriorität in der Programmautomatik wählbar.
Belichtungskorrektur ±3 EV bei 1/2 EV und +2 bei 1/3 EV
Blitz
Typ
  • Automatisch zuschaltendes P-TTL-Blitzgerät, Leuchtwinkel: 28 mm (äquivalent 35 mm), manuelle Blitzein- und Ausschaltung, "Red Eye Reduction"-Vorblitz.
    Blitzbelichtungkorrektur -2EV - +1EV
  • Zubehörschuh auf Kameraoberseite für Systemblitz
  • Blitzbuchse für Kabelanschluss (Studioblitzanlagen)
Leitzahl LZ 13
Blitzfunktion
  • Kabelloses Blitzen mit PENTAX-Systemblitzgeräten
Aufnahmeparameter
Aufnahmearten Fünf Farbcharakteristiken:
  • Leuchtend
  • Natürlich
  • Porträt
  • Landschaft
  • Lebendig
und ein SW Aufnahmemodus (mit 8 Digitalfiltern und 9 Farbtönungen von Sepia bis Blau) stehen zur Verfügung
Weißabgleich Automatisch oder manuell: TTL Einstellung über Bildsensor.
Voreinstellung: Tageslicht, Schatten, bewölkter Himmel, Kunstlicht und Floureszenzlicht (W, N, D)
manuelle Einstellungen: Stufenlos im Bereich von 2.500 K bis 10.000 K.
Auslösefunktionen
  • Einzelbildaufnahmen
  • Serienaufnahmen:   Hi mit 3 B/Sek bis
                                       38 JPEG- oder
                                       16 RAW-Aufnahmen

                                    Lo mit 2,3 B/Sek JPEG bis
                                       Speicherkarte voll oder
                                       16 RAW-Aufnahmen

                                    Burst mit 21 B/Sek
                                       (JPEG, und 1,6 MP bei 
                                       optimaler
                                       Komprimierung ****.
                                       Bei dieser Funktion 
                                       bleibt der Verschluss
                                       während der Serie
                                       hochgeklappt)
 
Bildspeicherung
Speichertyp SD Memory Card, SDHC Memory Card* (SDHC-Karten sind in der Speicherkapazität nicht begrenzt)
*Um die Leistung der Kamera optimal zu nutzen, empfehlen wir SanDisk Extreme III Speicherkarten.
Speicherkapazität  
  RAW (PEF/DNG) 4672 x 3104 3008 x 2000
Premium 329 554 1436
optimal - 955 2317
besser - 1717 3961
gut - 3319 7442
Alle Angaben bei Verwendung einer 8 GB Speicherkarte. 
Dateiformate
  • PEF (PENTAX eigenes RAW-Format)
  • DNG (offenes RAW-Format)
  • JPEG (Exif 2.21) (kompremierte JPEG Dateien: **** Premium, *** Optimal, ** Besser, * Gut), DCF (Design rule of camera file system)
  • Gleichzeitiges Speichern von JPEG- und RAW-Dateien möglich
Dateiname
  • Ordnernamen: Datum oder PENTX
  • Dateinamen Standard oder bis zu 4 individuelle Zeichen
Besonderheiten
Besonderheiten
  • Schnelle Signalverarbeitung dank PRIME
  • Dust Alert - System zur Staubentfernung auf dem Sensor
  • Pixelmapping
  • Dynamik Range Enlargement
  • Rauschunterdrückung auf Hardwarebasis
  • zusätzliche Rauschunterdrückung durch Software
  • Schärfentiefenvorschau
  • Histogrammanzeige in Einzelkanälen
  • AF Justierung (Front- / Backfocus)
  • 5 Farbprofile und SW-Aufnahmefunktion
  • RAW Files im DNG Format - RAW + JPEG gleichzeitig
  • Individueller Dateiname kann für Aufnahmen vergeben werden
  • Intervalltimer
  • 3-stufiges Sensorreinigungssystem
  • Textgröße vergrößerbar auf 150%
  • Bracketing durch einen Auslöserdruck (bei fester Blende)
  • Programmierbare Einstellräder
  • Gehäusedichtungen gegen Feuchtigkeit und Staub
  • Belichtungsreihe für  Weißabgleich, Farbsättigung, Farbton, Kontrast, Schärfe
  • Wasser- und Staubgedichtet
Menüsprache Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Schwedisch, Niederländisch, Italienisch, Russisch, Koreanisch, Chinesisch, Portugiesisch, Japanisch
Druckfunktionen
Druckformate PictBridge kompatibel, mit Wahlfunktion für Papierqualität und -größe.
Anschlüsse
Verbindungen USB 2.0 Hi-Speed
Energie
Energiequelle
  • Wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akku vom Typ D-LI50
  • Batteriegriff D-BG2 für die Verwendung eines Akkus D-LI50 (Sonderzubehör, im Lieferumfang ist kein Akku enthalten)
  • Netzadapter optional erhältlich.
Batterielebensdauer ca. 740 Bilder
ca. 530 Bilder (bei 50% Blitzaufnahmen)
Maße und Gewicht
Abmessung 141,5 x 101 x 70 mm (B x H x T)
Gewicht 715 g (nur Gehäuse)
800 g (mit SD-Karte und Akku)