Die kompakte Spiegelreflex ohne Spiegel

Ich mag zwar die "Canon G10" aber ich bin verliebt in die "Lumix GF1"! Sie ist eine sogenannte "CSC" (Compact System Camera). Diese "Micro Four Thirds" (kurz MFT) Kamera ist wirklich unglaublich... Sie ist so handlich wie eine digitale Kompaktkamera und liefert eine Bildqualität wie eine digitale Spiegelreflex (kurz DSLR). Dabei ist das Bildrauschen zwischen ISO 100 und ISO 800 fast gleichbleibend gering und erfreut den "available light" Fotografen (verfügbares Licht), besonders mit lichtstarken Objektiven. Ich besitze zwar auch eine digitale Spiegelreflex Kamera (Pentax K20D) aber in 90% der Fälle fotografiere ich mit der "Lumix GF1".
 


Die wichtigsten Vorzüge der "Lumix GF1"

  • kompakt und leicht wie eine "Canon G10" bzw. "Canon G11"
  • hervorragende Bildqualität wie eine Spiegelreflex (besonders im RAW Format!)
  • Tiefenschärfe (oder Schärfentiefe) wie eine Spiegelreflex (der berühmte verschwommene Hintergrund)
  • in der Handhabung sehr einfach bis sehr anspruchsvoll, je nach Fotograf
  • sehr geringes Bildrauschen bis ISO 800
  • eingebauter Blitz
  • großes brilliantes 3 Zoll Display
  • 12 Megapixel mit einem Sensor, der 5mal größer ist, als jener der "Canon G10 / G11" ("Hubraum" einer Kamera)
  • sehr kurze Auslöseverzögerung von unter 0,4 Sekunden (0,05 ohne Autofokus!)
  • 3 Bilder pro Sekunde im Serienbild Modus
  • flüsternd leise im Vergleich zu einer Spiegelreflex, da kein Spiegel hochklappen muss
  • keine Erschütterung beim Auslösen durch fehlenden Spiegel (im Gegensatz zur Spiegelreflex)
  • als Systemkamera mit Objektiven erweiterbar
  • auch alte lichtstarke Objektive (meist sehr billig) können mit Adapter verwendet werden
  • mit Adapter an Mikroskop bzw. Teleskop (Digiskopie, Astrofotografie) verwendbar
  • HD Video Qualität zum "Niederknien"! Nur das Mono Mikrofon ist etwas anfällig gegen Windgeräusche.
  • Zoomen in Videos ohne Qualitätsverlust
  • Akku Panasonic DMW-BLB13E (auch passend für Lumix G1 und GH1) reicht für ca. 350 Bilder, was heutzutage eigentlich durchschnittlich ist. Ich habe ihn noch nie ausgereizt...


HD Demo Video - Jazz im Jagdhofkeller Darmstadt. Es kann ohne Qualitätsverlust gezoomt werden! Hier mit Autofokus und Bildstabilisator.
 

Auflösung 12 Megapixel
Sensor 17,3 x 13,0 Millimeter
Optischer Bildstabilisator nur im Objektiv
Staubschutzfilter Ultraschall
Empfindlichkeit bis ISO 3200
Sucher Aufstecksucher, elektronisch, 340 x 200 Punkte
Bildschirm 3 Zoll, 480 x 320 Punkte
Filmfunktion 1280 x 720 Punkte, 50 Bilder/s
Anschlüsse USB, HDMI, Video, Blitzschuh
Speicherkarte SD / SDHC
Akku Panasonic , ca. 380 Bilder pro Ladung
Maße 119 x 71 x 36 Millimeter (Gehäuse)
Gewicht 285 Gramm (Gehäuse)
Preis (10/09) ca. 850 Euro (mit 14-45mm-Objektiv)

Lumix GF1 Front
Schnörkelloses zeitloses Design

Lumix GF1 seitlich
Das Gehäuse ist sogar schmaler als das der "Canon G10"

Lumix GF1 Display
Das große brilliante Display dient als Lifeview wie bei einer Spiegelreflex. Mit der Bildschirmlupe
kann man im manuellen Modus exakt scharf stellen.

Lumix GF1 Draufsicht
Die Bedienung der "Lumix GF1" ist sehr einfach und ergonomisch

Lumix GF1 Blitz
Der intergierte Blitz ist mit einer Leitzahl von 6 als Aufhellblitz einsetzbar (oder bis 3 Meter Abstand) und macht keine roten Augen. Man kann sie einfach in die Jackentasche stecken oder in einer kleinen Bereitschaftstasche als "Mikro Gepäck" dabei haben.

Lumix GF1 kompakt Jacke

Im Größenvergleich mit der "Canon G10" überzeugt die "Lumix GF1" durch eine fast identische Größe (abhängig vom Objektiv)

Größenvergleich Lumix GF1 Canon G10

Neue Frage eintragen

alexander krampe 12.11.2010 11:32
Lieber Richy Schley

Auch ich muß mich dem vielen Lob über deine Website anschließen: Wirklich hervorragend und der Mund wird noch doppelt so wäßrig. Was mir besonders gefällt, sind die vielen Tips, wie man auch mit älterem und trickreichem Zubehör anspruchsvolle Bilder machen kann: Fabelhaft.

Auch mich läßt der Gedanke an eine GF1 nicht mehr los und ich möchte Dich nun gerne fragen: Würdest du sie mit dem Zoomobjektiv nehmen oder lieber mit der 20mm 1.7 Linse. Am liebsten fotografiere ich Makro, Landschaft und Portrait, gerne in Ruhe und mit Stativ. Aber ein "praktisches" Obektiv sollte man vermutlich schon besitzen.

Herzlichen Dank und beste Grüße
von
alexander
Danke für dein freundliches Lob, Alexander. Ich teile nur meine eigene Begeisterung ;-) Und besonders begeistern mich eben auch die vielen Möglichkeiten zu experimentieren. Ich habe ja auch das 14-45mm Zoom und ich finde es für den Zweck "Reportage" bestens geeignet, da es noch ziemlich kompakt ist und immerhin ein echtes Weitwinkel (28mm) und ein leichtes Tele (90mm) erlaubt. Früher war meine Reportagekamera die "Minox 35 GT" mit einer Festbrennweite von 35mm. Wenn dir nur eine Brennweite reicht kannst du auch das sehr lichtstarke Pancake nehmen. Da bist du natürlich vom Bildwinkel sehr eingeschränkt. Am besten wären allerdings beide ;-)

Gruß, Richy
Canonius 03.10.2010 11:12
Moin,
gratuliere zu der sehr schönen und informtiven HP. Bin auf die Side gestoßen, nachdem ich mir schon eine GF1 als Ergänzung zu D90 und TZ8 gekauft habe. Mit den vielen Tipps ist die Einarbeitung in die Cam wesentlich einfacher zu vollziehen. Danke!

Übrigens habe ich die Pana für schlappe 386 EUR im hiesigen Elektronikfachhandel nagelneu in OVP eingekauft. Lag wohl an der Farbe perlmuttweiß. Ich mag sie so!

Viele Grüße
Canonius
Freut mich Canonius, dass du jetzt auch eine Lumix GF1 hast. Weiß ist doch auch schick. Ich finde meine immer noch toll. Danke fürs Lob übrigens :-)

Richy Schley
Thomas 14.09.2010 23:33
Hallo Richy,

erstmals danke für deine schönen Bilder und den Bericht. Trotzdem würde ich noch gerne wissen was für einen Adapter ich brauche um ältere oder günstige, aber gute Objektive anzubringen. Denn es gibt auch bestimmt gute Noname Objektive für einen Anfänger. Wäre dir Dankbar wenn du mir mal per Link ein Beispiel zeigst, welche Adapter zu welchem Objektiv.

Liebe Grüße,
Thomas
Thomas, das beste ist du gehst mit deiner Kamera und dem Objektiv zu deinem Fotohändler, wenn du unsicher bist. Dort kannst du alles ausprobieren. Ich habe das heute z.B. auch mal gemacht, obwohl ich nichts gekauft habe. Er hatte den Adapter nicht da, den ich brauchte und konnte ihn auch nicht bestellen. Da habe ich ihn eben im Internet bestellt ;-) Wenn du ein Objektiv bei Ebay oder sonstwo siehst kannst du den Verkäufer fragen, um welchen Anschluss es sich handelt und dann bei Ebay oder Amazon schauen, ob es einen Adapter gibt und was der kostet. Bei der Lumix GF1 gibst du als Suchbegriff z.B. ein "gh1 canon fd" oder "gf1 nikon", "gh1 pentax" u.s.w. je nach Objektiv eben.

Richy
Hans Peter Weser 18.08.2010 16:53
Lieber Herr Schley,

ich habe Ihre informativen Ausführungen über die GF1 mit großem Interesse gelesen. Sie sind für meine bevorstehende Kaufentscheidung sehr hilfreich.Ich habe aber noch eine Frage: Sind alle einsehbaren Beispielfotos mit dem Standardzoom 14-45 mm entstanden?

MfG
Hans Peter Weser

Das freut mich, Herr Weser, dass der Begeisterungsfunke übergesprungen ist :-) Alle Bilder wurden mit dem 14-45mm gemacht, außer http://www.richy-schley.de/pages/gallery/rhythmus-hdr-lumix-gf1-75.php und jene, wo die Kamera selbst zu sehen ist. Man kann das an den Exif-Daten erkennen. Wenn bei Brennweite "0" steht, dann wurde ein manuelles Fremdobjektiv benutzt. Ich habe kürzlich ein HD Video für Freunde aufgenommen, natürlich mit der "Lumix GF1" und ich war so stolz auf "meine Kleine"... http://www.youtube.com/watch?v=Bp-2GSNpwIU

Viel Freude mit Ihrer GF1 :-) Grüße, Richy Schley
Holger Lebrenz 01.08.2010 19:21
:)Hallo Richy,
ich habe mit großem Interesse Ihren Bericht über die GF1 gelesen. Seit drei Tagen besitze ich sie auch und bin sehr zufrieden mit meiner "Kleinen" (umgestiegen von der Canon 40D.
Ich habe festgestellt, dass Kamera und Objektiv 14-45 in Japan produziert wurden. Die G1 und 14-45 nicht.
Gibt es da vielleicht einen Qualitätsunterschied zugunsten der GF1?
Wie verhält es sich mit dem Viewfinder? Wissen Sie, ob es bald einen besseren elektronischen Sucher geben könnte?
Bei hellem Sonnenlicht ist es für mich schwierig, ohne Sucher zu fotografieren.
Auf jeden Fall ist die GF1 eine gute Systemkamera und Ihre Seite sehr interessant und hilfreich, vielen Dank dafür.
Herzliche Grüße
Holger Lebrenz
Ja Holger, die GF1 ist eine klasse Kamera. Freut mich, dass sie dir auch gefällt. Meine Pentax K20D liegt auch meist in der Ecke rum.... Die "Made in Japan" Sachen sind auf jeden Fall hochwertig aber inzwischen gibt es auch hochwertige Produkte aus China. Mercedes lässt dort seine Motoren bauen, Fjäll Räven hochwertige Outdoor-Kleidung. Es kommt immer auf die Qualitätskontrolle an. Der elektronische Sucher der GF1 ist leider nicht gut. Er reicht gerade, um den Bildausschnitt zu bestimmen und die Daten abzulesen (Bel.zeit, Blende etc.). Leider gibt es bisher keinen besseren. Aber es gibt eine LCD Blende für das Display. Habe ich noch nicht angebracht werde ich aber probieren, zumal das Teil unter 30 Euro kostet.

Danke für dein Lob und Gruß, Richy
Christian Kai 30.07.2010 07:23
Hallo Richy,

danke für deine schnelle Antwort. Eine Frage hätt ich noch. Ich habe in mehreren Foren gelesen, dass die GF1 deutliches Bildrauschen aufweist. Z.B. hier: http://www.chip.de/artikel/Panasonic-Lumix_DMC-GF1-Test_38368751.html

Kannst du das bestätigen?

LG Christian
Kai, das Bildrauschen wechselt bei der GF1 (und bei jeder anderen Kamera) mit dem Testbericht. Ich habe sie alle gelesen (auch in Fotozeitschriften) und in den meisten Testberichten schneidet die GF1 im Bildrauschen besser ab, als die Olympus. Ich habe mir deshalb zusätzlich einen Laborbericht gekauft und dort wird ein fast konstantes (sehr niedriges) Bildrauschen bis ISO 800 gemessen. In der Realität heisst das: bis ISO 800 machst du fast rauschfreie Bilder! Kein Wunder, denn der Sensor ist 5mal größer als von jeder Kompaktkamera (oder Bridgekamera), also eine echte Eule ;-) Auch die Olympus Pen rauscht nur wenig.

Aber schau dir einfach die Bilder selbst an und suche nach Bildrauschen (richtiger Farbrauschen):

http://www.richy-schley.de/media/.gallery/image4.jpg (ISO 800)
http://www.richy-schley.de/media/.gallery/image74.jpg (ISO 400)

Richy
Christian Kai 29.07.2010 23:45
Hallo Richy,

der Bericht über die GF1 verleiht mir gerade eine schlaflose Nacht. ;) Ich besitze derzeit eine Sony DSC-H10 (10x opt. Zoom). Was mich seit langem stört ist das Bildrauschen (und die für mich bei Dunkelheit daraus resultierenden unbrauchbaren Bilder). Ich habe nicht sehr viel Ahnung was Objektive angeht. Das Standart-Objektiv reicht wahrscheinlich nicht aus, um vergleichbare 10x opt. Zoom erreichen zu können? Hättest du vielleicht einen Tipp? Und sind die Ergebnisse mit dem Standart-Objektiv bei schwachen Bildverhältnissen noch zu verschmerzen?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß Christian
Hallo Kai,
die optische Leistung der original Panasonic Objektive für die Lumix GF1 sind viel leistungsfähiger als jene Objektive von Kompaktkameras. Dafür muss man auch einiges mehr bezahlen. Allerdings sprechen wir hier über gehobene Ansprüche und ich weiß nicht ob du die wirklich hast. Es gibt ein 14-140 mm, das zwischen 700 und 800 Euro kostet. Das reizvolle der GF1 für mich ist jedoch die Möglichkeit sehr leistungsfähige und günstige gebrauchte Objektive aller Marken (mit entsprechenden Adaptern) verwenden zu können. Entsprechende Testfotos findest du auf der Homepage hier.

Richy
David 21.07.2010 17:36
Hallo Richy,

finde ich super, endlich mal ein paar Testbilder von der Lumix zu sehen und so einen ausführlichen Livebericht von dir zu lesen. Die Lumix GF-1 juckt mich schon seit geraumer Zeit, ich würde sie mir gerne zulegen in zusammenhang mit dem Pancake-Objektiv. Meine Frage, ist es möglich mit dem Pancake so einen verschwommenen Hintergrund bei offener Blende zu erzeugen? Hast du da Erfahrung mit dem Objektiv?
Freut mich, dass dir mein Bericht gefällt und nützlich ist :-) Ja David, mit dem Pancake kannst du trotz Weitwinkel sehr gutes "Bokeh" erreichen (geringe Tiefenschärfe), weil das Objektiv sehr lichtstark ist. Hier ein paar Beispielfotos http://www.flickr.com/search/?ss=1&w=all&q=lumix+gf1+pancake+bokeh&m=text
Waggi 28.05.2010 12:26
Hallo Richy,
ich will mich recht herzlich für Deine Vorstellung der Lumix-GF1 bedanken.
Saturn hat mir ein prima Komplett-Angebot für das Kit in Verbindung mit dem Pancake-Objektiv gemacht!
Übrigens erhält man dort auch einen baugleichen günstigen Ersatzakku, der einwandfrei mit der Cam funktioniert!

Ich bin wirklich von der GF1 begeistert. Dank des lichtstarken Pancake-Objektivs gehört ein externer Aufsteckblitz der Vergangenheit an!
:)
Also nochmal vielen Dank und schönen Gruß
Waggi
Britta 16.05.2010 16:27
Hallo Richy
Ich bin gerade drauf und dran eine gf1 zu bestellen. Daran schuld ist u. a. auch Dein Beitrag ;). Die letzten Jahre habe ich immer mit Kompaktkameras fotografiert und bin leider recht unwissend was Objektive angeht. Meine Frage an Dich:Welches Kit sollte ich nehmen? Ich habe die Möglichkeit die gf1 mit pancake oder mit vario zoom 14-45mm zu bestellen. Danke und Gruss!
Eine gute Wahl die Lumix GF1! Als Objektiv würde ich anfangs das Kit-Zoom 14-45 (28-90mm effektiv) empfehlen. Es hat zwar nur eine Lichtstärke von 1:3,5, ist aber vielseitiger einsetzbar. Das Pancake hat ja eine feste Brennweite von (KB) 40mm, ist dafür aber sehr lichtstark. Eher ein Objektiv für "available light" Fotografie, also für Abend und Dämmerung.
 
1-10 von 19
nächste Seite >>