Richy Schley

Zorki 3c Leica Kopie

Menu
K

Russischer Nachbau einer Kameralegende

Die legendäre "Leica III" Messsucherkamera war bei exzellenter Bildqualität so robust und zuverlässig, dass man sie im zweiten Weltkrieg als Reportagekamera einsetzte. Die russische Firma "KMZ" baute die Kamera kurzerhand nach und brachte sie unter dem Namen "Zorki 3" heraus. Meine "Poor man's Leica" ist eine "Zorki 3c" (50 Euro bei Ebay), die nur 45.000 mal gebaut wurde und 1956 herauskam, sogleich gefolgt von der "Zorki 4".

Wer sich eine Zorki gebraucht kaufen möchte, sollte eine "Zorki 3", Zorki 3M", "Zorki 3c" oder "Zorki 4" (mit kyrillischer Schrift!) versuchen zu ergattern, denn nur bei diesen Modellen hat man eine Belichtungszeit von 1 - 1/1000 Sekunde und kann normale Kleinbildfilme verwenden.

Ich würde nicht unbedingt einen verstaubten "Dachbodenfund" oder "Kellerfund" nehmen, da diese meist nicht funktionieren. Lieber etwas mehr Geld ausgeben (vom Sammler oder Händler mit Garantie) und dafür eine funktionstüchtige Kamera bekommen. Es gibt verschiedene angebotene M39 Wechselobjektive: "Jupiter 8, 50 mm, 1:2" (besser als Industar), "Industar 22, 50 mm, 1:3,5" (versenkbar), "Industar 50, 50 mm, 1:3,5" (ältere Modelle versenkbar) und viele weitere... natürlich passen auch die original Leica Objektive mit M39 Schraubgewinde.

Bei den älteren Modellen passt das gegenwärtige Filmmaterial nicht und muss zurechtgestutzt werden. Die neueren Modelle haben einen anderen Verschluss, der nur bis 1/500 Sekunde reicht. Genau wie die "Leica III" hat auch die "Zorki 3c" (und die anderen erwähnten Modelle) keinen Belichtungsmesser und benötigt keine Batterie für den mechanischen Verschluss. Ein ist also nötig. Eine tolle Kamera, die hervorragende Bilder macht! Scharf gestellt wird durch das Messsuchersystem. Zwei im Sucher sichtbare Bilder müssen deckungsgleich sein. Bildergalerie

Leica III Kriegs-Reportagekamera

Die legendäre "Leica III" im zweiten Weltkrieg.

Leica III

Das Original: Leica III

Zorki 3c Front

"Zorki 3c" mit versenkbarem "Industar 22" 50 mm Objektiv 1:3,5. 700 Gramm robuste Ganzmetall Kameratechnik!

Zorki III Industar 22

Das "Industar 22" Objektiv ausgefahren

Zorki 3c Rückseite

"Zorki 3c" Rückseite

Zorki 3c Unterseite

Die beiden Schrauben werden gelöst und der Film kann eingelegt bzw. entfernt werden.

Zorki 3c Jonan COM Belichtungsmesser

Der aufsteckbare Belichtungsmesser "Jonan COM" aus Japan passt in den Blitzschuh. Er misst sehr genau und ist auch für schlechte Lichtverhältnisse geeignet. Er wird leider nicht mehr hergestellt aber man kann ihn mit etwas Glück bei ergattern.

Momentan kein Eintrag vorhanden


Teleskope, Ferngläser, Mikroskope, Adapter und sowas kriegt man im ...
Teleskop bei Astroshop